Kategorie-Archiv: Newsletter

Frittentour zum Signal de Botrange

Am Samstag, den 8.4, fahren wir nach Sourbrodt in die Fritterie  Au P’tit Creux.

Der Weg dorthin führt uns durch Düren, Aachen Walheim und Eupen zum Signal de Botrange, mit 694 m dem höchsten Punkt Belgiens. Ganz verwegene können dort auch die letzten Meter zu den 700 erklimmen.

Nach der Pommespause folgen wir dann der Vennbahn an Monschau vorbei in Richtung Rureifel, wo wir an Schmidt und Nideggen vorbei wieder nach Hause fahren.

Start/Ziel wird das Kapellchen in Balkhausen sein. Von dort aus haben wir etwas mehr als 160 km und 1450 hm zu bewältigen.

Doodle Registrierung ist wie folgt: Doodle

Mittwochsrunde 

Folgende Treffpunkt Zeiten haben wir diese Woche beim Training.

18:15 Uhr Berrenrath Wendelinusplatz
18:30 Uhr Kapellchen Balkhausen.
18:45 Uhr Zweirad Lützeler Kerpen

Erftstädter Frühjahrsroller

Nur die Harten kommen in den Garten.
Gemäß dieses Mottos haben sich die Morgensterne Andreas O., Carlos und Stefan bei starkem Wind und Regen aufgemacht die RTF der Nachbarn aus Erftstadt unter die Räder zu nehmen. Während der Regen mit der Zeit nachließ, blieb der Wind ein treuer Begleiter.

Moseltour 2017

Tag 1
Am Samstag den 11.März war es endlich soweit, die Moseltour 2017 konnte losgehen. Ich war um 7 Uhr mit Stefan verabredet, er kam dann auch um 7:01 Uhr im Sonnenschein um die Ecke geradelt. Gemeinsam fuhren wir entspannt zum Zentralbahnhof nach Liblar wo Harry schon mit den Klickis am scharren war. Kurz da drauf traf auch Stephan ein , der vierte im Bunde. Der Zug nach Gerolstein kam pünktlich um 7:44 Uhr, die Ankunft war um 9:03 bei bestem Wetter in Gerolstein, das hat schon mal funktioniert.
Nach dem ersten Wasserlassen im Bahnhof ging es los Richtung Daun, wo es erstmal hieß Höhenmeter machen. In Daun war jeder auf Betriebstemperatur. Ab dem Bahnhof Daun ging es dann auf den Maare Moselradweg der wirklich einzigartig ist. Um diese Jahreszeit ist dort auch nur sehr wenig verkehr so das man auch schon was zügiger fahren konnte. Harry konnte von den Viadukten nicht genug bekommen. Die Tunnel die teilweise nicht enden wollten waren einzigartig, aber auch sehr kühl. Gegen 12 Uhr erreichten wir Bernkastell Kues wo wir unsere Hauptpause machen wollten. Dort fanden wir auch eine sehr schöne Bäckerei wo wir uns stärken konnten. Nach der ausgiebigen Pause fuhren wir dann entlang der Mosel Richtung Cochem, die Mosel hatte beträchtliches Hochwasser weswegen wir den Radweg einige male verlassen mussten. Da links und rechts der Moselstraße immer Standstreifen sind war dies aber auch kein Problem. Wir rollten entspannt durch die vielen malerischen Moseldörfer, bei diesem Kaiserwetter würde man sich am liebsten auf den geöffneten Terrassen niederlassen. Aber wir hatten ja ein Strammes Programm von ca. 150 Kilometer pro Tag. Gegen 16:15 Uhr tauchte dann die imposante Reichsburg Cochem auf, letzter Anstieg zur Pension. Alle Highlights aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, es war einfach nur schön und Petrus war auch auf unserer Seite.
Nach dem Duschen ging es dann zu einem spitzen Italiener wo wir unsere Speicher wieder aufgefüllt haben. Abends in der Pension wurde in lockerer Runde noch das ein oder andere Kaltgetränk vernichtet.

 


Tag 2
Der zweite Tag begann wie der erste aufgehört hat, die Sonne lachte uns an. Bei einem reichhaltigen Frühstück machten wir Pläne für den Tag. Gegen 10 Uhr ging es dann auf die zweiten 150 Kilometer, erstmal Richtung Koblenz. Am Deutschen Eck muss man natürlich für ein Foto eine Pause einlegen, das ist immer wieder beeindruckend dort. Dann ging es zügig den Rhein weiter bis Andernach. In Andernach im Cafe Winzig gab es super leckeren Kuchen den wir draußen in der Sonne bei 15 Grad genossen haben. Mit Rückenwind ging es über Remagen Richtung Bonn, dort war dem schönen Wetter geschuldet, Slalomfahren angesagt. Auf den Promenaden war natürlich das ganze Land unterwegs, der erste Frühlingstag wurde genutzt. Wir kamen trotzdem gut durch. Um 17 Uhr hatte uns die Heimat wieder und es ging erstmal unter die Dusche. Wir trafen uns dann nochmal um 19 Uhr im Brauhaus Brühl um nochmal richtige Nahrung zu uns zu nehmen, und um der Veranstaltung den würdigen Abschluss zu verleihen.
HP

Invalid Displayed Gallery

RTF/CTF Termine im April (Umkreis 40km von Berrenrath)

So, 17.04.2016  41. RHEIN-ERFTKREIS-RUNDFAHRT   Pulheimer SC

Strecken  44/ 74/ 114/ 154 km      Punkte 1/2/3/4        Startzeit: 07:30 bis 10:00
Startort    Gymnasium, Hackenbroicher Str. 66, 50259 Pulheim

Sa, 23.04.2016  RUND UM OBERZIER   RFC Morgenstern Oberzier 

Strecken  45/ 74/ 112 km                   Punkte 1/2/3               Startzeit: 09:00 bis 11:00
Startort    Gesamtschule Oberzier, Am Weiherhof 22, 52382 Niederzier

So, 24.04.2016  32. SANKT AUGUSTINER RTF   RTW St. Augustin 

Strecken  42/ 71/ 105 km                   Punkte 1/2/3               Startzeit: 08:00 bis 10:00
Startort    Schulzentrum, Siegstr. 121, 53757 St. Augustin-Menden

Sa, 30.04.2016  RTF IN HOVEN   RTC “Staubwolke” Hoven e.V.

Strecken  43/ 73/ 113/ 153 km       Punkte 1/2/3/4             Startzeit: 09:00 bis 11:00
Startort    Hauptschule, Matthias-Claudius-Str. 12, 52353 Düren-Birkesdorf

Neuer Startort Permanente

Mit sofortiger Wirkung haben unsere Permanenten ein neues Zuhause.
Der Fahrradladen Bike und Sport in Balkhausen hält ab sofort die Startkarten, zuerst für die Wintertaugliche CTF Permanente und ab März auf für die Permanente RTF bereit.

bus

Vielen Dank für die Unterstützung an das Team
Bus_logo

Voreifelrundfahrt 2015

Wir bedanken uns bei 202 Wasserfesten Teilnehmern und all unseren internen und externen Helfern bei unserer heutigen RTF, ohne euch hätten wir die RTF nicht stemmen können.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 03.09.2016 zur Voreifelrundfahrt 2016.

Sauerland eXtrem Radmarathon

Wir gratulieren unserem Sauerland eXtrem Finisher Thomas Reifferscheid. Trotz dreier Pannen hat er das Ziel in einer sehr guten Zeit von 10:18 Std. erreicht. Herzlichen Glückwunsch.

11794597_723763721063695_3213258839820278473_o

Marathon Challenge NRW 2015

Auch dieses Jahr startet die Marathon Challenge NRW mit Morgenstern Beteiligung.
Thomas und Stefan nehmen die Herausforderung der Langstrecke an.
image

Trainingsauftakt

Zum ersten Mittwochstraining nach der Saison Eröffnung sind Thomas und Stefan,  gemeinsam mit Gastfahrer Michael, ein flottes Ründchen gefahren.
wpid-2015-03-12-06.56.53.png.png